Teilnehmer/innen

  • Eltern (Mütter, Väter, Paare, alleinerziehende Mütter/Väter, Patchworkfamilien)
  • Erziehungsberechtigte (z.B. Pflegeeltern, Adoptiveltern, Tagesmütter / -väter)
  • Großeltern

in Gruppen von 6 - 12 Teilnehmer/innen.

In der Regel finden die Kurse differenziert nach Alter der Kinder (0 - 6, 6 - 12, 12 - 18 Jahre) statt.

Bei gemischten Gruppen wird die Altersstruktur der Kinder berücksichtigt und spezielles zusätzliches Material benutzt, um die Eltern durch altersspezifische Informationen und entsprechenden Austausch zu unterstützen.

Eltern mit Migrationshintergrund, die Deutschgrundkenntnisse haben, sind willkommen.
Innerhalb von Institutionen sind auch Kurse möglich, bei denen ein/e Übersetzer/in die Arbeit des/r zertifizierten Kursleiter/s unterstützt.

Dauer

  • 8 wöchentliche Treffen à 2,5 Stunden oder 10 wöchentliche Treffen à 2 Stunden. Bei der Terminplanung werden die Schulferien berücksichtigt.

    Andere Formate sind auch möglich - z.B.
    - Kompaktkurs: 5 x 4 Stunden am Wochenende
    - 2-teiliger Kurs (jeder Teil - 5 x 2 Stunden), die Anmeldung für den 2. Teil erfolgt am Ende des ersten Teils.

  • Elterntreffs (nach Abschluss des Kurses): Blocks von 5 Treffen à 2 Stunden über ca. 6-8 Monate.

Detaillierte Informationen über das Format und die Termine finden Sie bei den angebotenen Kurse des/der jeweiligen Kursleiters / Kursleiterin vor Ort.

Gebühren

  • Interessenten erfahren die Höhe der Teilnahmegebühren von dem/r jeweiligen Kursleiter/in. 
  • Eine Ermäßigung für einkommensschwache Familien - z.B. durch finanzielle Unterstützung vom STEP Verein, von Stiftungen, Schulen, Kitas, Familien-bildungsstätten - ist eventuell möglich. Sprechen Sie bitte den/die zertifizierte/n Kursleiter/in an.
  • Verschiedene Organisationen bundesweit (staatliche, städtische und kirchliche) bieten STEP Kurse mit einem reduzierten Beitrag für die Eltern an. Details erfahren Sie von dem/der jeweiligen Kursleiter/in.
  • Die Stadt Celle möchte Eltern aller Gesellschaftsschichten die Teilnahme an den STEP Elternkursen ermöglichen. Deshalb hat sie viele STEP Kursleiter/innen ausbilden lassen, die die Kurse vor Ort geben können. Eltern, die diese Gebühr nicht aufbringen können, erhalten auf Antrag eine zusätzliche Ermäßigung im Rahmen des Kinder- und Jugendhilfegesetzes. Sicherlich ein Vorbild auch für andere Kommunen!
  • Aufgrund der Kooperation mit der „Gudrun Halbrock Stiftung zum Wohle des Kindes“ gibt es in Hamburg die Möglichkeit, finanzielle Unterstützung von der Stiftung für die Teilnahme am Kurs zu bekommen.
  • In Baden-Württemberg können wirtschaftlich schwächer gestellte Eltern für den Besuch eines Elternkurses im ersten Lebensjahr eine finanzielle Unterstützung bis zu einem Höchstbetrag von 100 EUR pro Elternteil erhalten. Familien in besonderen Lebenssituationen können darüber hinaus anerkannte Familienbildungsangebote kostenlos besuchen (STÄRKE Programm) - dazu gehören STEP Elternkurse. 
    Nähere Informationen erhalten interessierte Eltern direkt bei den entsprechenden, zertifizierten STEP Kursleiter/innen in Baden-Württemberg
  • Seit 2015 wird die Teilnahme von einkommenschwachen Eltern an STEP Elternkursen auch durch den gemeinnützigen STEP Verein zur Förderung von Erziehung und Bildung - im Rahmen der vorhandenen Fördermittel - ermöglicht. 

Die Gudrun Halbrock Stiftung zum Wohle des Kindes unterstützt einkommensschwache Eltern aus Hamburg, die an einem STEP Elternkurs teilnehmen möchten.

weiter

Vorstellung des Landesprogramms STÄRKE in Baden-Württemberg zur Unterstützung von Eltern, die ihre Erziehungskompetenz stärken wollen hier.

weiter

Elternkurse_TeaserOrganisatorisches

Wieder ein STEP Elternkurs an der Erich Kästner Schule in Hamburg
zu Ende gegangen

Zehn Abende sind Eltern an die Berner Au gekommen, um an dem STEP Elterntraining teilzunehmen. Jetzt ist es so weit: Froh nehmen sie ihre Zertifikate entgegen. Was hat es den Eltern gebracht? „Mein Ziel, entspannter mit den täglichen Reibereien umzugehen, habe ich auf jeden Fall erreicht.“ „Mit der Einführung der Familienkonferenz sind wir wirklich zu …

Weiterlesen