... sensibilisieren ... reflektieren ... erfahren ... üben  ... austauschen ... umsetzen ...

Vor Beginn der Weiterbildung erhalten die Teilnehmer/innen STEP  Das Buch für Erzieher/innen – Kinder wertschätzend und kompetent erziehen, Cornelsen SCRIPTOR, 2010, um sich – Kapitel für Kapitel - auf die jeweiligen Weiterbildungstage  (Module) vorzubereiten.

Die Vielfalt an Trainingsmethoden regt die Teilnehmer/innen an, ihre Ressourcen zu nutzen und ihr Potential zu entfalten.

Zu den Methoden gehören:

  • systematische Vorgehensweise
    Die Teilnehmer/innen setzen sich mit den Bausteinen des STEP Konzepts Schritt für Schritt auseinander.
  • affektives und kognitives Lernen in der Gruppe – z.B. durch
         - pädagogische Rollenspiele
         - praxisnahe, humorvolle Präsentation
         - vielfältiges visuelles Material
         - Reflexion und Austausch über Passagen aus dem Buch
         - Üben von Fertigkeiten (Handlungsweisen und Haltung) an Fallbeispielen
           sowie an eigenen Beispielen aus dem Alltag (Kleingruppenarbeit)
  • individuelle Umsetzung in der Praxis
    Im Zeitraum zwischen den einzelnen Seminartagen (Modulen) probieren die Teilnehmer/innen die bis dahin erlernten Fertigkeiten im Berufsalltag aus - im Umgang mit Kinder, Kolleg/innen und Eltern.
  • Austausch, Reflexion der Erfahrungen und Ermutigung
    Beim folgenden Modul, dem nächsten Treffen der Gruppe, berichten und reflektieren die Erzieher/innen über ihre Erfahrungen. Sie fühlen sich ermutigt durch ihre Erfolge bzw. werden durch die Gruppe unterstützt, individuelle - auf Erzieher/in, Kind und Situation zugeschnittene - Lösungen für weniger gelungene Erfahrungen zu finden.
  • Vorbild
    Der respektvolle und wertschätzende Umgang des/r STEP Kursleiters/Kursleiterin mit den Teilnehmer/innen inspiriert zu einem positiven, ermutigenden Miteinander in der Gruppe.
    Durch das vertrauensvolle Arbeitsklima öffnen sich die Teilnehmer/innen schnell und der Lern- und Entwicklungsprozess wird unterstützt. Die Erzieher/innen bzw. Tagespflegepesonen fühlen sich zur Umsetzung im Berufsalltag ermutigt.                 
  • regelmäßige Fallbesprechungen unter Anwendung der STEP Strategie - insbesondere wenn das gesamte Team an der Weiterbildung teilnimmt bzw. in STEP zertifizierten Einrichtungen.
    Durch die Fallbesprechungen werden die STEP Haltung und Verhaltensweisen verinnerlicht - die Weiterbildung wirkt nachhaltig

    Die Besprechungen finden während und nach der Weiterbildung statt, im Rahmen von Supervision oder kollegialer Intervision.

Trainingsmaterial

STEP  Das Buch für Erzieher/innen
Kinder wertschätzend und kompetent erziehen

Cornelsen SCRIPTOR

2. Auflage – 2010

Herausgeberinnen: Trudi Kühn und Roxana Petcov

Vorwort: Professor Klaus Hurrelmann, Professor für Gesundheits- und Erziehungswissenschaften, Universität Bielefeld und Hertie School of Governance Berlin

Inhalt hier

 

Zusätzliche Kursunterlagen
InSTEP Weiterbildungsinstitut

Rezension des Buchs für Erzieher/innen von Detlef Rüsch, Diplom-Sozialpädagoge, Jugendsozialarbeiter, Bayern (Amazon):

"STEP" ist wirklich das, was es im Untertitel beschreibt: "Das Buch für Erzieher/-innen", um "Kinder wertschätzend und kompetent (zu) erziehen". … STEP sollte ein Standardwerk für jeden Kindergarten und jede Kindertageseinrichtung sein, damit die Kinder Schritt für Schritt, Stufe für Stufe, Station um Station lernen und erfahren, sich immer weiter zu entwickeln - mit dem verlässlichem Schutz und ausreichenden Herausforderungen und Ermutigungen. Damit kann die (Erziehungs-) Partnerschaft zwischen Erziehern/-innen und Eltern gelingen.“

Vollständiger Text

Zertifizierte STEP Kursleiter/innen für die Weiterbildung für Erzieher/innen sind hochqualifiziert:

  • Ausbildung im pädagogischen oder psychologischen Bereich
  • viel praktische Erfahrung im Bereich Kita bzw. in der Fortbildung für Erzieher/innen oder im Bereich der Tagespflege 
  • Qualifikation und Erfahrung als zertifizierte Kursleiter/innen von STEP Elternkursen
  • Beteiligung an der kontinuierlichen Qualitätssicherung durch das InSTEP Trainernetzwerk

 

Elisabeth Ziegler, STEP Kursleiterin aus Herten / NRW
Lehrerin an der Fachschule für Sozialpädagogik

„Seit ca. 20 Jahren unterrichte ich an einer Fachschule für Sozialpädagogik und bilde Erzieherinnen aus. Auch an mir selbst musste ich es immer wieder feststellen: Die reinen Erkenntnisse der Pädagogik ändern wenig am Handeln im pädagogischen Alltag. Wenn man aber die STEP Schritte verinnerlicht hat, zeigen sich Erfolge: Kinder, die sich sonst konsequent weigern, arbeiten mit. Konflikte werden partnerschaftlich gelöst. Es gibt keine Verlierer.“

Daniela Booß, Erzieherin,
Kita KAP-Strolche, Hamburg


"Durch das STEP Training habe ich meine Sichtweise verändern können und die Chance bekommen Kinder aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. So habe ich mit den neu dazu gewonnenen Verhaltensweisen, wie dem Unerwarteten Tun,  Wahl-möglichkeiten zu geben, dem aktiven Zuhören und den Ich-Aussagen Methoden an die Hand bekommen, dem Kind respektvoller gegenüber zu treten." 

weiter