Kooperation mit dem Beltz Verlag bei der Veröffentlichung des STEP Programms:
STEP  Das Elternbuch - Die ersten 6 Jahre (5. Auflage 2010)
STEP  Das Elternbuch - Kinder ab 6 (5. Auflage, 2010)
STEP  Das Elternbuch - Leben mit Teenagern (3. Auflage, 2008)

STEP  Das Buch für Lehrer/innen – Wertschätzend und professionell den Schulalltag gestalten (2011)
Kooperation mit dem Cornelsen SCRIPTOR Verlag bei der Veröffentlichung des Buchs

STEP  Das Buch für Erzieher/innen – Kinder wertschätzend und kompetent erziehen (2. Auflage, 2010).

 

Die Winzig Stiftung aus Wuppertal unterstützt das STEP Programm bei verschiedenen Projekten:

  • STEP Elternkurse: Für bis zu 100 STEP Kursplätze im Jahr wird ein 50%iger Gebührenzuschuss für einkommensschwache Elternteile zur Verfügung gestellt
  • Evaluation von STEP Elternkursen durch die Universität Bielefeld: Finanzierung der ersten Phase (März 2005 - Februar 2007)
  • STEP in der Erziehungshilfe: Finanzielle Unterstützung für die Durchführung des Pilotprojekts von STEP Tandem (Kurs für Eltern und Familienhilfe) beim Jugendamt Landkreis Göttingen
   

Die Gudrun Halbrock Stiftung zum Wohle der Kinder unterstützt das STEP Programm in Hamburg:

  • Kooperation im Bereich der Elternbildung mit dem Ziel, den respektvollen Umgang miteinander in der Familie zu fördern.
    Durch den Förderpreis der Stiftung wurden 2008 – 2011 mehrere STEP Elternkurse an Hamburger Kitas und Schulen finanziell unterstützt.
  • Im Rahmen des Projekts "Stärkung der Erziehungs- und Bildungspartnerschaft von Eltern und Pädagogen" bietet die Stiftung seit 2007 - in Kooperation mit dem InSTEP Weiterbildungsinstitut - in Hamburg tätigen pädagogischen Fachkräften  die Gelegenheit, sich zum/r Kursleiter/in von STEP Elternkursen zu qualifizieren und sich die Kursgebühren individuell bezuschussen zu lassen.
Kooperation mit der Stadt Celle, Fachbereich Bildung, Jugend, Soziales und Integration: STEP Elternkurse sowie STEP Weiterbildungen für Erzieher/innen, Lehrer/innen bzw. Fachkräfte im HzE Bereich werden in Kitas, Schulen, Institutionen der Erziehungshilfe in der Stadt und im Landkreis Celle mit finanzieller Unterstützung der Kommune durchgeführt.
Zur Förderung der Bildungs- und Erziehungspartnerschaft unterstützt die Kommune außerdem  die Qualifizierung von Fachpersonal zu Leiter/innen von Kursen für Eltern, Erzieher/innen, Lehrer/innen und Fachkräfte  in der Erziehungshilfe.
Die Grundlagen der STEP Weiterbildung für pädagogische Fachkräfte in der Erziehungshilfe wurden 2005 in Kooperation mit der Diakonie Düsseldorf entwickelt. 
 

In der Kinder- und Jugendpädagogischen Einrichtung der Stadt Köln (Ki d S) werden im Rahmen der Hilfen zur Erziehung 350 Kinder und Jugendliche in voll- und teilstationären Angebotsformen, in Familien sowie ambulant betreut und gefördert.

STEP ist in der Einrichtung als bedeutsames pädagogisches Konzept im Gruppenalltag und in der Erziehungspartnerschaft mit den Eltern fest etabliert.

Der teilstationäre Bereich der Einrichtung erhielt im März 2013 das STEP Zertifikat.
  HELP e.V. (Human Environment Life-Protection) ist ein Verein mit Sitz in Hannover und Gronau, der sich schwerpunktmäßig im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe engagiert. Die Hilfe des Vereins kommt insbesondere im Bildungsbereich an Schulen und Kindergärten zum Tragen. Mitarbeiterinnen, die zu zertifizierten STEP Kursleiter/innen ausgebildet wurden, bieten auch STEP Elterntraining und die STEP Lehrerfortbildung an.  
   Deutsche Liga für das Kind - Mitgliedschaft und Informationsaustausch
Kooperation mit PEKiP e.V. zur Stärkung der Erziehungskompetenz der Eltern im
frühkindlichen Bereich.
  Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft (BAG) leitender Mitarbeiter/innen des Pflege- und Erziehungsdienstes kinder- und jugendpsychiatrischer Kliniken e.V. Dieser Verband sieht die Verbindung von Therapie und Erziehung als einzigartige und unverwechselbare Aufgabe der Kinder- und Jugendpsychiatrie an.
Im Rahmen der Kooperation werden STEP Kurse für Eltern angeboten, deren Kinder in den Kliniken der BAG betreut werden
  Klasse2000 ist das bundesweit größte Programm zur Gesundheitsförderung, Sucht- und Gewaltvorbeugung in der Grundschule. Die Kooperation dient der Stärkung der Erziehungskompetenz der Eltern von Grundschulkindern.
  Kooperation mit der Arbeitsgruppe Prävention und Gesundheitsförderung, Fakultät für Gesundheitswissenschaften, Professor Klaus Hurrelmann, Universität Bielefeld (Evaluation 2005-2009)
  Kooperation mit dem Institut für Christliche Lebens- und Eheberatung. Viele Berater / Seelsorger, die ihre Ausbildung bei ICL abgeschlossen haben, nehmen am STEP Kursleiterseminar teil, um STEP Elternkurse bzw. STEP Erziehungsberatung anzubieten. Die gemeinsame Basis bildet die Individualpsychologie.
  Der Caritasverband Hannover e. V. ist als Wohlfahrtsverband der katholischen Kirche mit annähernd 1.000 Mitarbeitern in Stadt und Region Hannover tätig. In mehr als 40 sozialen Einrichtungen werden Menschen unabhängig ihrer Religion, Nationalität und Herkunft unterstützt, begleitet, gepflegt und beraten. Kindern und Jugendlichen, Familien und alten Menschen gilt besonderes Augenmerk. Beim Caritasverband Hannover werden regelmäßig STEP Elternkurse  angeboten. 
 

Kooperation mit dem Landes Caritasverband Oldenburg zur Stärkung der Erziehungs- und Handlungskompetenz durch die STEP Die Weiterbildung für Erzieher/innen. 

 

Kooperation mit der Johann Wilhelm Klein-Akademie Würzburg. Die JWK-Akademie bildet TherapeutInnen für Lese-Rechtschreibschwäche und Rechenschwäche nach den Richtlinien des Bundesverbandes Legasthenie und Dyskalkulie (BVL) aus. Erworben werden können die Zertifikate

- DyslexietherapeutIn nach BVL®

- DyskalkulietherapeutIn nach BVL®

 www.jwk-akademie.de