Meinungen von lehrkräften, Dozent/innen und experten

Lehrer/innen, die an einer STEP Lehrerfortbildung teilgenommen haben

"Ich kann das STEP Lehrertraining auf jeden Fall weiterempfehlen. Es hat mir geholfen, selbstbewusster im Unterricht aufzutreten, gelassen und vorbereitet mit Störungen und Störenfrieden umzugehen und es hat mir verdeutlicht, dass ich mit meinen Schulalltagsproblemen nicht alleine bin. Von dem Austausch in der Gruppe über Probleme und mögliche Lösungen habe ich sehr profitiert“.

Johanna R., Studienseminar, Celle

"Ich habe viele wichtige Anregungen bekommen. Die Möglichkeit, das sofort auszuprobieren, was für mich gerade wichtig ist, und die Erfahrungen im Kurs auszuwerten, war sehr wertvoll.“

Annemarie K., Erich-Kästner-Schule, Hamburg

Während der Fortbildung ist mir bei den verschiedenen Austauschphasen unter uns Lehrern klar geworden, dass man Probleme immer auf verschiedene Art und Weise sehen und auch lösen kann. Ruhig und besonnen auf die Schüler einzugehen ist besser als spontane Aktionen, die vielleicht das
Verhältnis zwischen den Beteiligten für immer zerstören. Ich bin sehr dankbar, dass ich an dem Programm teilnehmen durfte.“

Armin Münster, St. Vith, Belgien

"Das STEP Lehrertraining rüstet die Teilnehmer mit einer wertvollen Werkzeugkiste aus, die mit effektiven und hilfreichen Werkzeugen zur Umsetzung von Problemlösungen im alltäglichen Umgang mit schwierigen Schülern gefüllt ist. Die Fortbildung hilft, sicherer und gelassener aufzutreten, das Verhalten der Schüler zu verstehen und konsequent darauf zu reagieren."

"Gegenseitiger Austausch von Erfahrungen und Ideen unter den Kollegen und Kolleginnen sind Grundlage geworden, um einen harmonischen Alltag in Schule, aber auch in der Familie zu gestalten."

Manfred Schmitz, St.Vith, Belgien

Als junge Lehrerin fand ich die Fortbildung sehr hilfreich, weil ich zahlreiche Anregungen bekommen habe, wie man in schwierigen Situationen auf ein Fehlverhalten eines Schülers reagieren kann. Außerdem finde ich, dass man lernt, in angespannten Situationen angemessener zu reagieren und dadurch auch selbst mehr mit sich zufrieden zu sein. Die Fortbildung ist empfehlenswert, weil sie mir geholfen hat, meinen Unterricht gelassener zu geben.“

Manuela Johanns, St.Vith, Belgien

Teilnehmer/innen an der schulinternen STEP Lehrerfortbildung der Erich Kästner Gesamtschule in Hamburg haben oft den Wunsch geäußert:

„ Es ist wünschenswert, dass viele Kollegen und auch Eltern diese Grundlagen gelernt haben...“
„Man müsste das alles immer wieder lesen und erinnern...“
„ Es wäre gut, häufiger mal die Zeit für genaueres Hinsehen zu haben...“

Dozentinnen für die STEP Lehrerfortbildung an der Erich-Kästner-Schule in Hamburg

Marianne Nehrkorn und Angela Jensen-Markhoff haben ein Pilotprojekt, danach mehrere STEP Lehrerfortbildungen an ihrer Schule, der Erich-Kästner-Schule in Hamburg-Farmsen, durchgeführt. Ihren Erfahrungsbericht zum Pilotprojekt können Sie hier lesen.

Experten

„STEP gibt Lehrer/innen praktische Hilfe an die Hand, um im Schulalltag durch professionelle Kommunikations- und Moderationsfertigkeiten und dadurch mit mehr Gelassenheit, einer Erziehungs- und Bildungspartnerschaft mit den Schüler/innen, aber auch mit Kolleg/innen und Eltern näher zu kommen, Gleichwertigkeit zu leben (supportive leadership) und einen positiven Lernzyklus bei den Schüler/innen in Gang zu setzen.“

Professor Gerald Hüther, Hirnforscher, Universität Göttingen

„Die Lektüre des STEP Buches für Lehrerkräfte ist spannend und „aufbauend“: Hier erfährt man, was „Selbstwirksamkeit“ ist, wie das Empfinden jeder einzelnen Lehrkraft gestärkt werden kann, indem sich durch das eigene Verhalten eine Beziehung zum Schüler entwickelt. Effektive Lern- und Leistungsergebnisse stellen sich ein, weil der gemeinsame Umgang miteinander verbessert, die Kontakte erleichtert, dabei auch noch die eng begrenzten eigenen Kräfte geschont und auf diese Weise die Lehrergesundheit gefördert werden. Dieses Buch sei jeder Lehrkraft, auch Hochschullehrer/innen, dringend zur Lektüre empfohlen – ebenso wie die darauf basierende Fortbildung.“

Professor Klaus Hurrelmann, Erziehungs- und Gesundheitswissenschaftler,
Universität Bielefeld und Hertie School of Governance, Berlin

Lehrpersonen aus der Schweiz melden sich zu Wort

Die Lehrerinnen, die an einer STEP Fortbildung in der Schweiz, Oberuzwil, Februar – Mai 2012 unter der Leitung von Heidi Schluchter teilgenommen haben, geben Rückmeldung:

Ich war nach jedem Kurstag motiviert, das Gelernte auszuprobieren. Mein Mut, unliebsame Dinge anzusprechen hat zugenommen. Ich stelle mich den Konflikten und suche gemeinsam nach Lösungen.“

Sandra Hutter

Mut zur Veränderung und jetzt auch das Wissen. Achtsam sein auf die eigenen Gefühle; denn sie können der Spiegel der Dynamik sein.“

Bernadette Jansen

Ermutigung ist immer möglich und bewirkt so viel. Ich erlebe klarere Beurteilung von Situationen in der Klasse und reagiere meist besser darauf.“

Brigitte Grau