Nachhaltigkeit

Die Zertifizierung fördert die Nachhaltigkeit der STEP Weiterbildung für die einzelnen pädagogischen Fachkräfte in der Erziehungshilfe

Im Anschluss an einer STEP Weiterbildung für pädagogische Fachkräfte in der Erziehungshilfe kann ein/e Teilnehmer/in – als Abschluss des Zertifizierungsprozesses - ein STEP Zertifikat vom InSTEP Weiterbildungsinstitut erwerben. 

Das Zertifikat ist als Beleg für das fundierte Wissen und die fortlaufende, konsequente Umsetzung des STEP Konzepts durch die/den Pädagogin/ Pädagogen im Berufsalltag zu betrachten - dadurch auch als Nachweis für die nachhaltige Wirkung der STEP Weiterbildung.

Zertifizierungsberichte

Folgende Zertifizierungsberichte einer Mitarbeiterin und eines Mitarbeiters vom teilstationären Bereich von KidS (Kinder- und Jugendpädagogische Einrichtung der Stadt Köln) geben einen Einblick in die pädagogische Arbeit mit STEP bei dieser  Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe.

Die Autoren der Berichte hatten die Aufgabe, u.a. ihren veränderten Umgang mit jeweils einem Kind / Jugendlichen zu beschreiben, das vor der STEP Weiterbildung eine besondere Herausforderung für sie darstellte. Auch die Auswirkung der STEP Weiterbildung auf das Arbeitsklima in der Einrichtung ist Thema des Berichts.
Die Namen der Verfasser der Berichte sowie der Kinder wurden aus Datenschutzgründen geändert.

Erster Bericht

Zweiter Bericht 

Die Zertifizierung des ganzen Teams  einer Einrichtung fördert die Nachhaltigkeit der STEP Weiterbildung in der gesamten Einrichtung 

Wenn das ganze Team einer Einrichtung an einer Weiterbildung teilgenommen hat, kann  diese Einrichtung ein Zertifikat als STEP zertifizierte Einrichtung erhalten.

Die STEP Zertifizierung ist eine Qualitätssicherungsmaßnahme für die Einrichtung. Sie dient der Dokumentation der Wirksamkeit und der Nachhaltigkeit bei der Umsetzung von STEP durch alle pädagogischen Fachkräfte des Teams in ihrem Berufsalltag.

In einer STEP zertifizierten Einrichtung finden regelmäßig auch STEP Elternkurse statt. 

Das STEP Zertifikat der Einrichtung ist zwei Jahre gültig und kann – unter Nachweis der kontinuierlichen Qualitätssicherung mit STEP  - erneuert werden.

Detaillierte Auskünfte über die Zertifizierung werden auf Anfrage von den jeweiligen Kursleiter/innen oder vom InSTEP Weiterbildungsinstitut erteilt.
(E-Mail an mail@instep-online.de).

STEP Forum für zertifizierte pädagogische Fachkräfte
in der Erziehungshilfe

Zertifizierte pädagogigsche Fachkräfte haben Zugang zu einem speziell eingerichteten
Forum
für STEP zertifizierte pädagogische Fachkräfte
in der Erziehungshilfe
.

So können sie sich bundesweit mit Kolleg/innen bei anderen Trägern austauschen, die ebenfalls die STEP Weiterbildung und die STEP Zertifizierung erfolgreich abgeschlossen haben.

STEP zertifizierte Einrichtungen setzen STEP konsequent um

In einer STEP zertifizierten Einrichtung in der Erziehungshilfe arbeitet das gesamte Team auf der Grundlage des pädagogischen Konzepts von STEP. Die Einrichtung erhält das Zertifikat als Beleg für den konsequenten, respektvollen, ermutigenden Umgang mit den Kindern und Jugendlichen und für die Umsetzung einer gelungenen Bildungs- und Erziehungspartnerschaft zwischen den pädagogischen Fachkräften und den Eltern im Sinne von STEP.

Beispiel: Der teilstationäre Bereich von KidS - Kinder- und Jugendpädagogische Einrichtung der Stadt Köln – hat im Frühjahr 2013 den Prozess der Zertifizierung abgeschlossen.

Mit STEP gelingt die Bildung- und Erziehungspartnerschaft in der Erziehungshilfe
durch die parallele Durchführung der professionellen Weiterbildung für die pädagogischen Fachkräfte und der STEP Elternkurse bei einem Träger in der Erziehungshilfe:

„Auch in der Elternarbeit trägt die Weiterbildung erste Früchte. Z.B. haben einige Kinder es immer wieder verstanden, die beteiligten Parteien – Elternhaus, Schule und Gruppe – gegeneinander auszuspielen … Dadurch entstanden Unbehaglichkeiten auf jeder Seite. Nachdem wir das erkannt hatten, sind wir verstärkt auf die Schule und besonders auf die Eltern zugegangen und haben den Austausch gesucht.“

    sagt Elisabeth Scheefer, Erzieherin,                                     5-Tage-Gruppe