Vielfältige, fundierte Ausbildung

Durch das Kursleiterseminar – Grundmodul  werden die zukünftigen STEP Kursleiter/innen auf vielfältige Weise gründlich auf ihre Aufgabe vorbereitet.
Die wesentlichen Themen sind :

  • Einblick in die Individualpsychologie (Alfred Adler und Rudolf Dreikurs) als theoretische Grundlage des pädagogischen Konzepts von STEP

  • Reflexion des eigenen pädagogischen Standpunkts – Impulse für die persönliche Entwicklung der zukünftigen STEP Kursleiter/innen, Sensibilisierung für die bevorstehende Aufgabe
  • STEP Das Elterntraining „Kinder ab 6 Jahre“   

    - Inhalte der einzelnen Bausteine vertiefen, den „roten Faden“ des STEP Konzepts
      erkennen

    - Trainingsmethoden erfahren und ausprobieren (kognitives und affektives Lernen)
  • Die Rolle und Aufgaben des STEP Kursleiters/ der STEP Kursleiterin

    -   Präsentation und Moderation - Theorie und Praxis 

    -   Gruppenleitung, Konfliktmanagement - Theorie und Praxis

    -   Organisation – Ablauf, Rahmenbedingungen der STEP Elternkurse
  • Das InSTEP Trainernetzwerk – Beitrag zur Weiterentwicklung und Verbreitung von STEP  

Liane Biederlack, Lehrerin, zertifizierte STEP Kursleiterin, Dozentin für die STEP Fortbildung für Lehrer/innen, Hamburg sagt:

„Alle Teilbereiche, die wichtig sind für einen zukünftigen STEP Kursleiter wurden im Kursleiterseminar sehr ausgewogen präsentiert und im Kernbereich mehrfach geübt. Besonders gut für unser Basiswissen war die Einführung in die Individualpsychologie Alfred Adlers. Die Wichtigkeit von STEP für die Erziehung wurde mir mit jedem Erlernen eines neues "Werkzeugs" deutlicher... mehr

Wissenschaftliche Begleitforschung

Die wissenschaftliche Begleitforschung von STEP Elterntraining belegt die qualitativ hochwertige, vorbildliche Arbeit der STEP Kursleiter/innen.

Im Rahmen der Evaluation von STEP Elternkursen durch die Universität Bielefeld wurden Eltern gefragt, „Wie würden Sie den Unterrichtsstil der/des Kursleiterin/Kursleiters kurz charakterisieren?“ Hier einige Ergebnisse aus dem Ersten Evaluationsbericht von 2005:

Die mit Abstand am häufigsten genannten Attribute beziehen sich zum einen auf die Einfühlsamkeit, das Verständnis und die Unterstützung, die den Kursteilnehmern durch die STEP Trainer/innen demnach wohl besonders stark entgegengebracht werden. Dies wird z.B. häufig mit „einfühlsam“ „verständnisvoll“, „ermutigend“, „empathisch“ umschrieben. Aber auch die Wörter „annehmend“, „gefühlvoll“, „warm“ und „sensibel“ werden genannt.

Zum anderen wird besonders oft und durchgängig die Unterrichtsmethodik als strukturiert, schlüssig und konsequent beurteilt. So werden Umschreibungen wie „zielgerichtet“, „systematisch“ oder „auf den Punkt gebracht“, von den STEP-Teilnehmern verwendet. Hierin kann sich STEP in seinem Selbstverständnis als systematisches Trainingsprogramm bestätigt sehen. …

Die eben aufgeführten typischen Beurteilungen (Einfühlsamkeit, Systematik, Offenheit, Kompetenz) lassen sich über alle Trainer hinweg aufzeigen. Dies bedeutet aber keinesfalls, dass die einzelnen Trainer kein eigenständiges Profil hätten. Es finden sich durchaus auffällige Übereinstimmungen zwischen den Mitglieder-Urteilen innerhalb einzelner Kurse, die auf bestimmte „Trainer-Typen“ schließen lassen (z.B. eher sachlich-ernsthaft, locker-humorvoll oder besonders zielgerichtet und konsequent).“ 

Reflexionsphase – Kursleiterseminar in Düsseldorf 

Trainingsmethoden ausprobieren – Kursleiterseminar in Zürich

Nach intensiver Arbeit, Pausen genießen … - Kursleiterseminar in Freiburg